quick_tip_pro_tools_tab_to_transient_christian_troitzsch

Do you speak english? Find your english Version here!

Langsam kommt die Serie ins Rollen. Wie du vielleicht schon gesehen hast, gibt es meine Quick-Tips nun auch in einer englischen Variante. Weiterhin findest du alle Quick-Tips nun zusammengefasst unter einem neuen Menüpunkt.

Als ich den nächsten Tip für mich und meine Arbeit entdeckt hab, war das ein absoluter „Gamechanger„.

PROBLEM:

Audiomaterial zu schneiden und zu arrangieren ist eine der Hauptaufgaben im Radio, sowie in der Musikproduktion. Bei der Arbeit mit Wortbeiträgen oder Sprecheraufnahmen ist darauf zu achten, dass man Schnitte möglichst nicht hört. Beim Produzieren mit Musik, Loops und Beats ist Timing und Rhythmus enorm wichtig. So oder so ist es notwendig den Schnitt präzise zu setzen (Ein Medizinstudium zum Chirurgen ist nicht notwenig!).

Um diesen Schnitt so sauber wie möglich zu platzieren, wäre es am Besten du zoomst so weit wie möglich in den Clip hinein. So siehst du genau wo du schneiden musst. Problem hierbei: Bei einem 8-10 Stunden Tag kann es schonmal vorkommen, dass du durch das ständige Rein- und Rauszoomen eine Sehnenscheidenentzündung bekommst (das ist kein Witz!).

LÖSUNG:

Mit „Tab to transient“ in Pro Tools löst dieses Problem. Du nutzt diese Funktion wie folgt:
Aktiviere zu allererst dieses kleine Symbol:

tab-to-transient-aktivieren

Drücke nun auf dem Audioclip die Tabulatortaste. Dabei springt der Cursor von Transiente zu Transite (also den Signalspitzen) und damit auch zu möglichen und meist exakten Schnittpunkten. Das können bei Sprachaufnahmen der Beginn von Wörtern oder Buchstaben sein. Bei Drumloops springt er von Beat zu Beat und macht damit das rhythmische Arbeiten selbst im Slip-Mode möglich.

tab-to-transient-01

tab-to-transient-02

SCHON GEWUSST?!

  • Drückst du während du „tabst“ die „Shift„-Taste, markiert der Cursor die nachfolgenden Transienten und nimmt sie in seine Auswahl mit auf. Somit kannst du sauber komplette Takte entfernen oder kopieren. Du brauchst dazu nicht im Grid-Mode zu sein und auch kein Tempo angegeben zu haben.

tab_to_transient_shift

Viel Spaß beim „Tabben“!